Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Eltern,

auch in den Schuljahren 2015/16 und 2016/17 wird für interessierte Schülerinnen und Schüler der 5. bis 9. Klassen unserer Mittelschule das erfolgreiche Modell der offenen Ganztagsschule weitergeführt werden.

Ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass dieses Angebot auch noch auf die gesamte Grundschule ausgeweitet werden soll. Im Schuljahr 2015/16 werden Modellversuche an einigen Grundschulen in Bayern eingrichtet, die einen offenen Ganztagsbetrieb an Grundschulen anbieten. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass unsere Schule eine dieser Schulen werden wird. Dies hat für Eltern, die dieses Angebotsform wählen, den großen Vorteil, dass das offene Ganztagsangebot kostenfrei für sie ist. Die Nutzung der Mittags- oder Nachmittagsbetreuung war bisher immer mit einer finanziellen Eigenbeteiligung in Abhängigkeit vom gebuchten zeitlichen Umfang verbunden.

Seit September 2011 steht unserer Schule eine vollkommen neue Mensa mit dazu gehöriger Küche und Essenausgabe zur Verfügung. Ebenso sind sämtliche Räume renoviert und mit neuen Möbeln ausgestattet. Als Schulleiterin möchte ich mich persönlich, aber auch im Namen der Lehrkräfte, der Betreuerinnen und unseren Jugendlichen bei unserem 1. Bürgermeister, Herrn Seitz, und dem Stadtrat der Stadt Windsbach recht herzlich bedanken. Wir kommen damit dem Ziel, unsere "Schule als Lebensraum" zu entwickeln, einen großen Schritt näher.

Offenes Ganztagsangebot an der MS Windsbach

Die offene Ganztagsschule ist ein freiwilliges schulisches Angebot an der Mittelschule Windsbach. Im Anschluss an den Vormittagsunterricht gibt es verlässliche Betreuungs- und Bildungsangebote für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die von ihren Eltern hierfür verbindlich angemeldet werden. Die Angebote umfassen:

Montag bis Freitag in der Zeit von 13.00 bis längstens 17.00 Uhr
Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, Freizeit- und Bildungsangebote durch fachlich qualifiziertes Personal

sowie seit dem Schuljahr 2012/13 zweimal in der Woche Hausaufgabenbetreuung durch eine Lehrkraft der Schule

Diese Angebote sind kostenfrei und können auch nur an einzelnen Nachmittagen gebucht werden. Es fallen lediglich Kosten für das Mittagessen an. Wenn Sie an diesen Angeboten Interesse haben und Ihr Kind in diesem Schuljahr die Mittelschule Windsbach besucht, wenden Sie sich bitte zur Klärung und ggf. zur Buchung an die Schulverwaltung der Grund- und Mittelschule Windsbach oder an die Stadtverwaltung Windsbach, Frau Strobel.

Hier finden Sie allgemeine Informationen zum Angebot sowie ein Anmeldeformular für das Schuljahr 2016/17. Es sind noch Plätze frei - melden Sie Ihr Kind jedoch möglichst umgehend an.

Übersicht der geplanten freizeitpädagogischen Aktivitäten / Kreativ-Arbeiten der Ganztagsschule Windsbach von Mai bis Juli 2012.
Übersicht der geplanten freizeitpädagogischen Aktivitäten / Kreativ-Arbeiten der Ganztagsschule Windsbach von September bis Dezember 2012.
Übersicht der geplanten freizeitpädagogischen Aktivitäten / Kreativ-Arbeiten der Ganztagsschule Windsbach von Januar bis März 2013.
Flyer zum offenen Ganztagsangebot an der Mittelschule Windsbach: Flyer 2015 bzw. Flyer Gesamtangebot 2016.

Sandra Wißgott, Rektorin

Das Personal der Ganztagsschule stellt sich vor:

Sonja Böcklerl Nina Gassenmeyer

Ich heiße Sonja Böckler, bin 30 Jahre alt und nun ab Mai 2012 für die Leitung der Nachmittagsbetreuung an der offenen GTS an der Grund- und Mittelschule Windsbach verantwortlich. Ich freue mich auf eine hoffentlich gute Zusammenarbeit mit Ihnen!

Mein Name ist Nina Gassenmeyer, bin 26 Jahre alt und wohnhaft in Großhaslach. Seit August dieses Jahres bin ich ausgebildete Erzieherin und arbeite seit September hier in der GTS Windsbach. Ich freue mich auf eine hoffentlich gute Zusammenarbeit mit Ihnen!

Im Rahmen meines im Februar 2012 erfolgreich abgeschlossenen Magisterstudiums an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg mit dem Hauptfach Kunstpädagogik und den Nebenfächern Neuere deutsche Literaturgeschichte und Schulpädagogik konnte ich bereits mehrfach durch studienbegleitende Kunstprojekte an Schulen und Förderzentren Erfahrungen sowohl im Umgang mit unterschiedlichen Schülergruppen als auch mit dem Schulwesen sammeln. Die künstlerische und persönliche Auseinandersetzung mit dieser Schülervielfalt motivierte mich zu besonderem Engagement bei der individuellen Begleitung und Förderung und es entstand dabei der Wunsch, künftig in der Schule tätig zu werden.

Für mich ist es einerseits besonders wichtig, individuell auf die Schüler einzugehen und sie zu fördern, beispielsweise bei der Hausaufgabenbetreuung. Andererseits möchte ich ihre Interessen wecken und diese bei der Freizeitgestaltung berücksichtigen.

Kreativ-sein und Man-selbst-sein, also eine künstlerische sowie eine persönliche Entwicklung gehören für mich dabei zusammen und lassen sich besonders während den verschiedensten Projektarbeiten an einer offenen Ganztagsschule aktiv umsetzen. Schule ist für mich eben auch ein kreativer Ort der Begegnung und ein Lebensraum. Daher möchte ich zum Beispiel zusammen mit den Schülerinnen und Schülern die Wände der Mensa gestalten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!


 

So sieht ein Tag in unserer Ganztagsschule aus:

  • Die Kinder kommen nach Schulschluss in unsere Betreuungsräume, dort dürfen sie bis zum gemeinsamen Mittagessen noch etwas Spielen (Tischspiele, Kartenspiele, Kicker, Billard, …) oder Basteln. Natürlich haben sie auch die Möglichkeit bei schönem Wetter auf den Sportplatz zu gehen.
  • Im Anschluss ab ca. 12.45 Uhr essen wir gemeinsam zu Mittag.
  • Ab ca. 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr ist nochmals eine gemeinsame Mittagspause, die für alle Kinder im Freien stattfindet.
  • Ab 14.00 Uhr beginnt die Hausaufgaben- und Lernzeit. Hierbei geben wir den Kindern, wenn nötig, gezielte Hilfestellungen. Des weitern unterstützen wir die Kinder auf beim Vorbereiten auf Schulaufgaben. Das heißt jedoch nicht, dass Ihr Kind sich seine Schulsachen zuhause nicht mehr ansehen muss.
  • Ab ca. 15.00 Uhr haben die Kinder dann wieder Freizeit. In dieser Zeit bieten wir ihnen meistens auch verschiedene Aktionen an, bei denen die Kinder freiwillig mitmachen dürfen.

    Hier noch einige Informationen zur Abwicklung des Mittagessens:

    Wie Sie ja wissen, bekommen wir unser Mittagessen von Gericare in Windsbach. Daher müssen wir immer eine Woche im Voraus unser Essen bestellen. Es kann ja jedoch vorkommen das ihr Kind an einem Tag mal nicht die GTS besuchen kann. Dies müssen wir möglichst einen Tag vorher wissen, damit wir das Essen abbestellen können. Ansonsten wird Ihnen das Essen in Rechnung gestellt. Das gleiche betrifft längerfristige Erkrankungen ihres Kindes.

    Bitte denken Sie daran, dass Ihr Kind bei Erkrankung auch eine Essensbestellung für die nächste Woche ausfüllen sollte. Nehmen Sie bitte dazu rechtzeitig mit uns Kontakt auf, ansonsten wird für Ihr Kind in der jeweiligen Woche keine Essen bestellt.

    Sollte Ihr Kind einmal kein Essen bestellt haben, geben Sie ihm bitte etwas zu Essen mit.

    Möchten Sie Ihr Kind einmal kurzfristig entschuldigen, ist das telefonisch in der Zeit von 12.00 bis 17.00 Uhr möglich. Ansonsten entschuldigen Sie ihr Kind bei uns am besten immer schriftlich (auch möglich in Form einer Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

    Es besteht auch die Möglichkeit, dass Ihr Kind in den Ferien betreut wird (von 7.30 bis 16.30 Uhr). Diese Betreuung ist allerdings kostenpflichtig, die Stadt erhebt dafür die Unkosten.

    Sollten Sie noch Fragen an uns haben, können Sie gerne bei uns vorbei kommen oder Sie erreichen uns Montags bis Freitags von 12.00 bis 17.00 Uhr unter:

    Telefon: 09871 - 70666-22

    Mit freundlichen Grüßen
    Das GTS–Team